Gastprofessoren

Wir freuen uns folgende Gastprofessoren und Gastwissenschaftler an der GWP begrüßen zu dürfen:

Sommersemester 2022

Prof. Dr. Mike Jacobson

The Götz Werner Chair is pleased to announce that Mike Jacobson, Professor of Forest Resources at Pennsylvania State University will be visiting the Götz Werner Chair as a Guest Professor over the summer months.

Professor Jacobson carries out extensive research and teaching programs that promote sustainable management of forests and other natural resources. Core activities and interests include forest economics and finance, agroforestry, bioenergy and water-energy-food nexus. He has a significant presence in international activities and teaches forest economics, international forestry, and agroforestry. He is a member of the Freiburg Institute of Basic Income Studies (FRIBIS) WEF_FABI ( Water-Energy-Food Nexus & Foreign Aid Basic Income) <https://www.fribis.uni-freiburg.de/en/project/wef_fabi-2/>  team, and will be collaborating with the GWP and FRIBIS on a Namibian-based project which seeks to better understand the interdependencies between the WEF nexus and UBI.

Professor Jacobson will also be offering a Water-Energy-Food Nexus and Sustainability Seminar <https://gwp.uni-freiburg.de/en/seminar-water-energy-food-nexus-and-sustainability-ss22/>  for master level students from both the economics and forestry faculty, which presents the opportunity for interdisciplinary learning in a very current topic.

Wintersemester 2021/2022

Prof. Dr. Karl Widerquist

The Götz Werner chair is pleased to announce that Karl Widerquist, Professor of Philosophy at Georgetown University Qatar, has accepted a position as Guest Professor at the Götz Werner Chair, University of Freiburg for first months of 2022. Professor Widerquist is an interdisciplinary academic, a prolific author, and a recognised leader within the Basic Income Movement.

Otto Lehto

Otto Lehto ist Philosoph und Wissenschaftler der Wirtschaftspolitik. Seine Doktorarbeit am King’s College London beschäftigt sich mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen, klassischem Liberalismus und Evolutionsökonomie. Er ist Postdoc-Forschungsstipendiat an der School of Law der New York University (2022-2024), Empfänger des LAHP-Stipendiums des Arts and Humanities Research Council (AHRC) (2017-2019) und hat einen MA in Sozial- und Moralphilosophie (2015) von der Universität von Helsinki. In den Jahren 2015-16 war er Vorsitzender des finnischen Basic Income Earth Network.

Sommersemester 2021

Prof. Dr. Sascha Liebermann

Im Rahmen seiner Gastprofessur widmet sich Prof. Liebermann Fragen der grundlegenden Bestimmung des Verhältnisses von Autonomie der Lebenspraxis, politischer Ordnung und sozialpolitischen Leistungen, um ein besseres Verständnis davon zu erhalten, wie diese drei Handlungsebenen miteinander zusammenhängen. Zugleich geht es darum zu präzisieren, weshalb in der BGE-Diskussion die Bezugnahme auf die politische Ordnung und ihre Prämissen eine solch untergeordnete Rollen spielen, obwohl sie von elementarer Bedeutung sind.

Wintersemester 2020/2021

Prof. Dr. Alexander Spermann

Im Rahmen der Gastprofessur wird Herr Spermann seinen Reformvorschlag „Basisgeld und Steuergutschriften statt Hartz IV“ weiterentwickeln. Außerdem wird in einem gemeinsamen Forschungsvorhaben mit Prof. Neumärker das Zusammenspiel zwischen Basisgeld und Netto-Grundeinkommen genauer beleuchtet.

Sommersemester 2020

Em. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Schneider

Im Rahmen der Gastprofessur im SS 2020 hat  Prof. Friedrich Schneider mit seinen Linzer MitarbeiterInnen ein Modell und eine erste Berechnung über die Finanzierung ein konsumsteuer-finanziertes BGE für Deutschland erarbeitet, an dem sich auch Prof. Neumärker  beteiligt hat. Zusätzlich ist geplant, eine gemeinsame Arbeit von Prof. Neumärker und Prof. Schneider über ein „Not“- oder „Krisen“-BGE zu entwickeln, das die bisherigen Hilfszahlungen ersetzen soll.